In seiner eigenen TV-Serie half er überschuldeten Menschen, damit ist jetzt endgültig Schluss.

Lange Zeit war es ruhig um den 67 jährigen Schuldnerberater aus Berlin. Nun kehrt er zurück, in digitaler Form, im kommenden Inhaltsupdate für GTA Online.

Damit hat wohl niemand so richtig gerechnet: Der aus der von 2007 bis 2015 produzierten und bei RTL ausgestrahlten Reality-TV-Serie “Raus aus den Schulden” bekannte Schuldnerberater Peter Zwegat bekommt mit “Into the Dept” (zu Deutsch: Rein in die Schulden) seinen eigenen DLC für das bis dato mehr als 70 Millionen Mal weltweit ausgeliefert Videospiel GTA V. Dies kündigte Entwickler Rockstar Games heute in einer Pressemitteilung offiziell an.

Genauer gesagt handelt es sich dabei um ein weiteres kostenloses Inhaltsupdate für den immer noch allseits beliebten Multiplayer-Modus GTA Online.

„Es wird Zeit, den Spieß umzudrehen“

Foto: RTL/Gregorowius

In seiner eigenen TV-Serie half er überschuldeten Menschen, damit ist jetzt endgültig Schluss. „Es wird Zeit, den Spieß umzudrehen“, sagt uns Zwegat in einem kurzen Interview und kündigt an, hart durchzugreifen. Eine klare Ansage und tatsächlich werden es Spieler von GTA Online zukünftig nicht mehr so einfach haben. Zwegat hat sich für die Los Santos Inkasso bereit erklärt, zukünftig als Schuldeneintreiber aufzutreten und zu arbeiten. Unterstützt wird er dabei von Mitgliedern der berühmt-berüchtigten Biker-Bande The Lost Motorcycle Club, welche sich schon für so einige brutale Auseinandersetzungen verantwortlich zeichneten.

Zu sehen: Einige Mitglieder der Biker-Gang “The Lost MC”

Luxuriöse Autos, traumhafte Villen & exzessive Partys, so sieht das Leben vieler in San Andreas aus. Doch der Schein trügt. Ein Blick hinter die Kulissen offenbart nämlich, das knapp 80% der Bevölkerung von San Andreas massiv verschuldet sind. Im Durschnitt sind es pro registrierten Bürger um die 2.500.000 GTA$. Die Dunkelziffer ist vermutlich deutlich höher. Daran wird auch die erst kürzlich vom Finanzministerium angekündigte Steuerrückzahlung und Rückvergütung in Höhe von 250.000 GTA$ nicht viel ändern.

Wir wünschen Peter Zwegat in seinem neuen Job viel Erfolg und das sich die Situation im US-Bundesstaat schnell erholen wird.

Kommentar verfassen